FRAGEN & ANTWORTEN

 

Nachgefragt: Informationen zur Anwendung von Licht.

 

Was sind die Einflussfaktoren der Hautalterung?
Die Hautalterung wird durch mehrere Faktoren bedingt. Bereits ab dem 25. Lebensjahr geht die Versorgung der Epidermis (= Oberhaut) mit Nährstoffen zurück. Dies führt zu einem müderen, fahleren und ungleichmäßigeren Teint.
Mit zunehmendem Alter verlangsamt sich der Stoffwechsel der sogenannten Fibroblasten (Zellen im Bindegewebe), wodurch der Collagengehalt der Haut pro Lebensjahr um durchschnittlich 1% sinkt. Da Collagen ein wichtiges »Füllmaterial« des Bindegewebes ist, kommt es zu einer Erschlaffung der Haut. Die verminderte Zellregeneration führt außerdem zum Feuchtigkeitsverlust, Verlust der Elastizität und letztlich zur Faltenbildung.

Was ist Collagen?
Collagen (oder auch Kollagen) ist ein wichtiges Protein in unserem Organismus. Es ist elementarer Bestandteil des Bindegewebes und findet sich nicht nur in der Haut, sondern auch in Sehnen, Gelenken, Bändern, Knochen, Gefäßwänden und sogar in der Hornhaut des Auges. Da Collagen die Festigkeit des Bindegewebes beeinflusst, wird es auch als "Füllmaterial" des Körpers bezeichnet. Ein ausreichender Collagengehalt bestimmt maßgeblich das straffe Erscheinungsbild der Haut und des gesamten Körpers. Aber auch für die Gesundheit von Knochen, Sehnen, Gelenken, Bändern usw., ist Collagen von essenzieller Bedeutung.

Was ist Elastin?
Elastin ist ein sogenanntes Strukturprotein und Bestandteil des Bindegewebes. Durch seine Dehnbarkeit verleiht Elastin der Haut Elastizität. Es trägt, neben Collagen und Hyaluron, maßgeblich zu einem schönen und jugendlichen Hautbild bei.

Was ist Hyaluron?
Hyaluron (oder auch Hyaluronsäure) ist eine körpereigene Substanz und, genau wie Collagen und Elastin ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes der Haut. Wie ein Schwamm kann Hyaluron große Mengen Wasser speichern und verleiht der Haut dadurch ein pralles und frisches Aussehen.

Was sind Fibroblasten?
Fibroblasten sind Zellen, die im Bindegewebe vorkommen und vor allem für die Produktion von Collagen, aber auch von Elastin und Hyaluron verantwortlich sind. Mit zunehmendem Alter verlangsamt sich der Stoffwechsel der Fibroblasten, wodurch der Collagengehalt der Haut pro Lebensjahr um durchschnittlich 1 % sinkt. Dieser Prozess wird insbesondere während der Menopause beschleunigt. Da Collagen ein wichtigstes »Füllmaterial« des Bindegewebes ist, kommt es zu einer Erschlaffung der Haut. Die verminderte Zellregeneration führt außerdem zum Feuchtigkeitsverlust, Verlust der Elastizität und letztlich zur Faltenbildung.

Was bedeutet Energizing Light Technology?
Die breiten Lichtspektren der Energizing Light Technology werden durch das Zusammenspiel aus neu entwickelten Lichtquellen mit speziell beschichteten Filterscheiben und besonderen Glasreflektoren ermöglicht.

Wie erreiche ich die besten Ergebnisse?
Die meisten Nutzer berichten schon nach den ersten Anwendungen von einem Entspannungseffekt sowie einer frischeren und weicheren Haut. Für die besten Erfolge sollte die regelmäßige Anwendung über einen längeren Zeitraum erfolgen. Durch die Ergänzung mit hochwertigen Hautpflegeprodukten können die Ergebnisse verbessert werden. Idealerweise sollten Sie die Kur mit einem gesunden Lebensstil unterstützen. Achten Sie auf ausreichend Schlaf, verzichten Sie aufs Rauchen, ernähren Sie sich ausgewogen und trinken Sie mindestens zwei Liter Wasser pro Tag. Sie werden sehen, Körper und Haut werden es Ihnen danken!

Ist die Anwendung für jeden geeignet?
Die Licht-Anwendung ist unbedenklich und für alle Hauttypen geeignet. Schwangere, Epileptiker und Personen die unter erhöhter Lichtempfindlichkeit leiden oder Medikamente nehmen, die erhöhte Lichtempfindlichkeit verursachen (z.B. Antibiotika oder Johanniskraut), sollten jedoch von der Anwendung absehen. Bei akuten oder chronischen Hautkrankheiten sollten Sie vorab Ihren behandelnden Arzt konsultieren.
Bei der ersten Anwendung und bei niedrigem Blutdruck ist zunächst eine geringe Dosis zu empfehlen, um die Verträglichkeit zu testen.

Ich leide unter Lupus erythematodes. Sollte ich den ELT nutzen?
Grundsätzlich sollte der ELT nicht zur Therapie von Krankheiten eingesetzt werden.
Lupus erythematodes ist eine Autoimmunerkrankungen und die üblichen Reaktionen erfolgen auf den kurzwelligen Spektralanteil (z.B. Überempfindlichkeit gegenüber Sonnenlicht). Dennoch ist Vorsicht geboten und der ELT sollte bei Vorlage einer Hautkrankheit nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt genutzt werden.

Rotlicht-Lampen werden ja häufig bei Erkältungen eingesetzt. Sollte ich den ELT nutzen, wenn ich krank bin?
Rotlicht bei Erkältungen ist eine medizinische Maßnahme und unterscheidet sich vom Licht des ELT. Sie sollten den ELT nur nutzen, wenn Sie gesund sind.

Wie lange sollten die einzelnen Anwendungen dauern?
Die durchschnittliche Anwendungsdauer sollte zwischen 10-20 Minuten betragen. Lassen Sie sich individuell beraten. Zwischen den einzelnen Anwendungen empfehlen wir eine Pause von 48 Stunden.

Muss man die Augen schützen?
Wegen dem hellen Licht sollten Sie die Augen während der Behandlung geschlossen halten. Eine zusätzliche Schutzbrille kann die Anwendung noch angenehmer machen.

Nach der Nutzung des ELT sehe ich für einige Minuten alles mit einem Grünstich. Ist das normal?
Bei dem Phänomen handelt es sich um ein so genanntes negatives Nachbild. Nachbilder entstehen, wenn ein Reizmuster bzw. eine Farbe längere Zeit auf die Netzhaut des Auges eingewirkt hat. In der Folge, also nach der Einwirkung des Reizes, kommt es zu einer Umkehrung der Wahrnehmung. Wenn man also für längere Zeit in eine rote Lichtquelle geblickt hat, erscheint die Umgebung danach für eine gewisse Zeit mit einem Grünstich, da Grün die Komplementärfarbe von Rot ist.
Das Phänomen komplementärfarbiger Nachbilder ist nicht nur völlig normal und unschädlich, sondern kann als sinnlicher Beweis für die Reaktion des Organismus auf eine bestimmte Farbe gelten. Die Netzhaut des Auges stellt sich auf die Farbe ein und verändert unter dem Einfluss ihren Stoffwechsel. Typisch ist dabei auch die Nachwirkung, also die für eine gewisse Zeit anhaltende Farbverschiebung beim Sehen.

Kann ich den ELT auch mit Kontaktlinsen nutzen?
Bezüglich der Kontaktlinsen gibt es keinerlei Bedenken. Sie können diese bei einer ELT-Anwendung im Auge lassen.

Kann unter dem ELT auch Solarkosmetik verwendet werden und wie sieht es mit Tagescreme oder Bodylotion aus? Beeinträchtigt das die Wirkung?
Für eine optimale Wirkung sollten vor der Licht-Anwendung Makeup und Kosmetik entfernt werden (z.B. Peeling). Unbekannte Kosmetika könnten auch photosensibilisierende Inhaltsstoffe aufweisen. Normale Solarienkosmetik sollte nicht verwendet werden. Es gibt speziell für die Beauty Angel-Anwendung entwickelte Pflegeprodukte (EMT-Masken), welche die Wirkung ergänzen und intensivieren. Die Nutzung einer normalen Tagescreme/ Bodylotion nach der Licht-Anwendung ist nicht nötig, hat aber auch keinen negativen Einfluss auf das Ergebnis.
Ein möglicher negativer Effekt von Inhaltsstoffen (z.B. Silikonöle: verstopfen die Poren und behindern die Hautatmung oder Parabene wirken wie Hormone und können die Hautreaktionen verändern) kann der Wirkung der Licht-Anwendung entgegenwirken.

Was ist bei frischen Tattoos, Piercing, Fettabsaugung oder Peeling zu beachten?
Um ein Infektionsrisiko komplett auszuschließen, sollte bei offenen Wunden, frischen oder entzündeten Tattoos, Piercings usw. gewartet werden, bis diese komplett verheilt sind.
Piercings sollten bei der Licht-Anwendung (anders als im Solarium) nicht entfernt werden, um eine mechanische Reizung des Stichkanals zu vermeiden, was z.B. bei frisch verheilten Piercings der Fall sein könnte (Reaktivierung).
Ein sanftes Peeling vor der Rotlicht-Anwendung stellt eine perfekte Ergänzung dar, da dadurch die Penetration der Haut verbessert wird.

Darf ich den ELT trotz Brustimplantaten nutzen?
Bei Brustimplantaten, die reiz- und problemlos sind, sollte eine Anwendung mit dem ELT kein Risiko darstellen. Zur Sicherheit sollte zunächst eine Testanwendung von 5 Minuten durchgeführt werden, um zu prüfen, wie die Anwendung toleriert wird.

Ich habe eine Tätowierung. Kann ich den ELT trotzdem nutzen?
Es liegen keine Erkenntnisse vor, die auf gesundheitsschädliche Wechselwirkungen mit einer Rotlicht-Anwendung schließen lassen. Da die im ELT verwendeten Lichtspektren nicht stärker als im Sonnenlicht sind, ist das Risiko unerwünschter Wirkungen, wie z.B. beschleunigtes Ausbleichen von Tätowierungen, sehr unwahrscheinlich. Falls Symptome auftreten, die auf eine Unverträglichkeit hinweisen, sollte auf die weitere Anwendung verzichtet und bei Bedarf ein Arzt konsultiert werden.

Kann man die ELT-Anwendung auch nach bzw. während einer dauerhafte Haarentfernung machen?
Die dauerhafte Haar-Reduktion (Laser, IPL) geht mit einem erheblichen Eintrag an Lichtenergie in Form starker Lichtimpulse einher. Dadurch wird die Haut gereizt, weshalb eine veränderte Lichttoleranz eintritt. Aus Sicherheitsgründen sollte mindestens 48 Stunden vor bis mindestens 48 Stunden nach einer lichtgestützten Enthaarung keine ELT-Anwendung durchgeführt werden.

Wie verhält es sich bei künstlichen Nägeln?
Künstliche Nägel sprechen nicht gegen eine ELT-Nutzung. Wenn das Wachstum der Nägel durch die Licht-Anwendung angeregt werden soll, sind künstliche Nägel aber eher hinderlich.

Infrarotstrahlen sollen angeblich Fettzellen zerstören. Was ist da dran und kann man dadurch abnehmen?
Die Energizing Light Technology nutzt einen kleinen Teil des Nah-Infrarot-Bereiches. Dieser Bereich ist jedoch nicht geeignet, Fettzellen zu zerstören.

Kann man sich bei einer reinen Infrarotbestrahlung verbrennen?
Dies ist grundsätzlich möglich, vor allem aber mit langwelligem Infrarot (> 1500 nm), welche jedoch im ELT nicht eingesetzt wird. Das in der Energizing Light Technology genutzte Spektrum im Nah-Infrarot-Bereich bis maximal 850 nm stellt innerhalb der empfohlenen Anwendungsdauern, keinerlei Gefahr für Verbrennungen dar.

Stimmt es, dass die Hautalterung durch Infrarotbestrahlung beschleunigt werden kann?
Es gibt in-vitro Untersuchungen, die bestätigen, dass Infrarotbestrahlung die Hautalterung beschleunigt. Hierbei werden jedoch Bestrahlungsstärken und Spektren zu Grunde gelegt, die im ELT nicht eingesetzt werden.

Kann eine Infrarotbestrahlung das Eiweißgetränk eines Sportlers ersetzen? Kann es bei gleichzeitigem Genuss zu einer Überdosierung kommen?
Nein, die bei der Energizing Light Technology verwendete Infrarotstrahlung hat keinen signifikanten Einfluss auf den Eiweißhaushalt des Körpers. Es besteht kein Risiko der Überdosierung bei Einhaltung der Dosierungsvorgaben. Allerdings gibt es Hinweise darauf, dass die Anwendung vor und nach Muskeltraining vorteilhaft ist (Lockerung der Muskulatur, Reduktion von Muskelkater, Verbesserung der Durchblutung usw.).